Häufige Beschwerden Erwachsene – Ohrgeräusche | Tinnitus

Was ist ein Tinnitus?

Das Wort Tinnitus bezeichnet jedes Geräusch, dass ein Mensch hört, ohne, dass es von einer Schallquelle außerhalb seines Körpers kommt. Manche Geräusche entstehen im Körper des Patienten und sind dann häufig auch für den Untersucher wahrnehmbar. In den allermeisten Fällen entsteht ein Tinnitus jedoch im Innenohr oder in dem Bereich der Großhirnrinde, der für die Sprachanalyse verantwortlich ist. Diesen Tinnitus können andere Menschen nicht hören.

Ich habe ein Ohrgeräusch, bin ich krank?

Viele Menschen können einen Pfeifton oder Ähnliches Hören, wenn sie sich darauf konzentrieren. Über 90% davon jedoch nehmen das Geräusch im Alltag nicht wahr. Die restlichen 10% jedoch sind durch das Geräusch in ihrer Lebensqualität zum Teil erheblich eingeschränkt. Insbesondere in ruhiger Umgebung, also z. B. beim Einschlafen werden die Betroffenen durch das Geräusch am Einschlafen gehindert. Ob jemand an einem Tinnitus erkrankt ist oder nicht hängt davon ab, ob der Tinnitus das Lebensgefühl einschränkt oder nicht.

Muss ich mir Sorgen machen, wenn ich ein Ohrgeräusch habe?

Jeder neu aufgetretene Tinnitus muss durch einen HNO-Facharzt abgeklärt werden. Hierzu sind verschiedene Hörteste und Gleichgewichtsprüfungen notwendig. Diese sollen uns helfen den fast immer harmlosen Tinnitus von bestimmten Erkrankungen des Hör- und Gleichgewichtsnerven zu unterscheiden. In bestimmten Einzelfällen überweisen wir die Patienten auch zu einer Kernspintomografie (MRT). Sie müssen sich also keine großen Sorgen machen, aber einmal sollte jeder Tinnitus gründlich untersucht werden.

Wie kann ein Tinnitus behandelt werden?

Im Wesentlich handelt es sich um Behandlungen, die versuchen, den Betroffenen an den Tinnitus zu gewöhnen. Neue Ansätze versuchen den Tinnitus zu verringern. Nach einer gründlichen Untersuchung können wir Sie zu der Behandlung beraten.